buy viagra
buy cialis
cheap cialis
generic viagra
04.11.2010, 15:46 Uhr

Open-Xchange und Gartner stellen klar: E-Mail- und Groupware-Lösungen sind 2011 einer der lukrativsten Märkte für Sie als Hoster!

Heute sind alle Augen auf den Open-Xchange Partner Summit in Köln gerichtet. Denn Open-Xchange hat in den letzten 12 Monaten einen unglaublichen Erfolgsschub erlebt: Die Zahl der Anwender, die Open-Xchange als E-Mail- und Groupware-Lösung einsetzen, wird voraussichtlich in diesem Jahr auf mehr als 24 Millionen Anwender wachsen. Das bedeutet eine Steigerung von 60% zum Vorjahr, in dem es noch 15 Millionen Anwender waren. Für Open-Xchange geht damit ein Umsatzwachstum von satten 70% einher. Kein Wunder, dass CEO Rafael Laguna von „einem Höhenflug“ spricht. Das Erfolgsrezept  für das rasante Wachstum hat der Experte gemeinsam mit dem Analysten Jeffrey Mann von Gartner in einer einführenden Keynote klargestellt – und zeigte dabei ein Highlight der neuen OX-Version.

Live von der Keynote: Rafael Laguna begrüßt die Open-Xchange-Partner. Weitere Bilder der Veranstaltung finden Sie in unserer Facebook-Galerie.

Goldesel: Warum E-Mail und Groupware-Lösungen für Sie als Hoster eine enorme Umsatzchance bieten

„Schuld“ am Umsatzwachstum  hat die Verlagerung von E-Mail und Collaboration in die Cloud. Mit der Open-Xchange Hosting Edition bietet OX Service Providern eine E-Mail und Groupware-Lösungen als gehostete Anwendungen im Software-as-a-Service-Modell.  Das ausgerechnet der E-Mail-Markt so viel Gewinnmöglichkeit bietet, ist für Laguna nicht überraschend: „Kaum eine andere Anwendung ist von seiner Funktion her so auf das Internet ausgerichtet wie E-Mail. E-Mail gehört einfach in die Cloud.“ Nach seiner Aussage können Unternehmen bis zum zehnfachen ihrer Ausgaben einsparen, wenn sie von lokal gehosteten Servern auf E-Mail aus SaaS-Lösung umsteigen würden.

ISP sollten Ihren Kunden unbedingt reichhaltige E-Mail- und Groupware-Lösungen als SaaS-Produkt anbieten. Die Akzeptanz dafür ist laut Laguna so hoch wie noch nie: „Das Software-as-a-Service Modell erfährt weiterhin steigende Akzeptanz, und der ideale Einstieg für ISP in den Markt gehosteter Anwendungen sind grundlegende Applikationen wie E-Mail und Collaboration.“

Unterstützt wird Laguna in seinen Ausführungen vom Analysten Jeffrey Mann von Gartner, der E-Mail als einen der lukrativsten Märkte für 2011 sieht. Seiner Einschätzung nach werden bis 2014 70% aller Unternehmen ihre E-Mail und Groupware in die Cloud verlagern. Das ist heute erst bei 2-3% der Unternehmen der Fall. Wer jetzt zum SaaS-Anbieter für Exchange wird, kann also an einer der größten Umsatzsteigerungen im Cloud-Geschäft Anteil haben. Und der Einstieg ist einfach: Häufig genügt schon der Verkauf dieser Produkte an bestehende Kunden als Add-On zum vorhandenen Webspace-Account oder Server-

Funktionsvorschau: Wie Open-Xchange mit dem neuen Web Desktop den Erfolg weiter sichert

Den Erfolg von Open-Xchange will Laguna vor allem durch neue Funktionen sichern. So plant Open-Xchange für Ende 2010 ein weiteres Release seiner Software. Diese bietet nicht nur eine optimierte Oberfläche sondern auch bessere Integrationsmöglichkeiten zu anderen Kommunikationsformen. Besonders gespannt dürfen Kunden aber auf das nächste größere Release von OX in 2011 sein. Dann wird OX den Web Desktop in seine Software integrieren, dessen Betaversion das Team auf der Partner Summit erstmals vorstellte.

Der neue Web Desktop wird Kunden eine zentrale Oberfläche für die alltägliche Kommunikation und Zusammenarbeit bieten. Hier können Widgets wie Xing, Twitter oder Google direkt eingebunden werden. Außerdem stehen dem Kunden auf dem Web Desktop unterschiedliche SaaS-Anwendungen zur Verfügung, die Partner von Open-Xchange anbieten.

Mehr dazu verrät Rafael Laguna in einem exklusiven Interview, das Sie später auf WebHosterNews lesen werden.


Weitere Artikel zu diesem Thema