buy viagra
buy cialis
cheap cialis
generic viagra
23.11.2010, 21:11 Uhr

.pro: Ab 2011 fallen Preise für die Top-Level-Domain um 25%

Die für die Vergabe von „.pro“-Domains verantwortliche Registrierungsstelle RegistryPro senkt die Preise drastisch: ab 2011 soll der EK-Preis um 25% sinken. Damit soll der EK-Preis für eine .pro-Domain an die Einkaufspreise für .com-Domains bei Verisign angeglichen werden. Diese hatten die Registrierungsgebühr am 1. Juli 2010 übrigens erst auf $ 7,34 Dollar angehoben.

Die Domainendung für professionelle Kunden? Diese Restriktionen gelten für die Registrierung

Die generische TLD .pro war 2004 ins Leben gerufen worden, um qualifizierten Personen wie Anwälten, Ärzten oder Ingenieuren eine eigene Internetpräsenz zu schaffen. Sie war anfangs nur in den USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich und Deutschland erhältlich. Zudem gab es strenge Auflagen, z.B. den Nachweis der Berufszugehörigkeit und die Beschränkung auf Subdomains mit direkter Berufszugehörigkeit, also zum Beispiel law.pro, med.pro und eng.pro.

Doch diese Einschränkungen bremsten den Erfolg der .pro-Domain und sind mittlerweile Vergangenheit. Seit 2008 sind die Registrierungsvoraussetzungen vereinfacht und die Domain ist für zusätzliche Berufsstände sowie in allen Ländern verfügbar. .pro-Domains können Sie daher mittlerweile einer breiten Zielgruppe anbieten.

Alle professionellen Dienstleister mit staatlich anerkannter Zertifizierung, Angehörige einer Kammer und Inhaber einer mit Handelsregisternummer dürfen heute eine beliebige .pro-Domain registrieren. „Wir glauben, dass .pro eine tolle Endung ist, die weltweit Anklang findet. Durch die Preissenkung machen wir die Domain-Endung nun noch mehr Kunden zugänglich“, meint Lucas Roh, CEO von RegistryPro zur Preissenkung.

Wenn Sie selbst noch keine .pro-Domain anbieten, finden Sie direkt bei RegistryPro eine Liste der aktuellen .pro-Registrare. Außerdem wird auch eine Anleitung bereitgestellt, um selbst .pro-Registrar zu werden.


Weitere Artikel zu diesem Thema