buy viagra
buy cialis
cheap cialis
generic viagra
15.11.2010, 17:06 Uhr

Trotz Bemühung großer ISPs: Darum sind .co-Domains (noch) keine Alternative zu .com-Domains

Am Wochenende sorgt ein Test des amerikanischen Hoster GoDaddy kurzzeitig für Aufsehen: Im Bestellformular des Hosters war die bisher wenig verbreitete Top-Level-Domain „.co“ vorausgewählt, und nicht wie sonst üblich „.com“. Das feuerte wilde Spekulationen an: Handelt es sich bei .co-Domains tatsächlich um eine Alternative zu .com-Domains? Wie es um die Domainendung wirklich steht und wie Suchmaschinen-Experten die Bedeutung bemessen, lesen Sie in diesem Beitrag.

Abbildung 1: Zurück zum Ausgangspunkt – nur kurze Zeit war die Domainendung .co bei GoDaddy voreingestellt.

Relevanz: Wie verbreitet die Domainendung tatsächlich ist

Die .co-Domain markierte ursprünglich das Länder-Kürzel für Kolumbien (Columbia), doch die Regierung des südamerikanischen Staates übergab die Rechte an der Endung an ein unabhängiges Konsortium. Damit wurde auch die Registrierung für Unternehmen möglich, die nicht aus Kolumbien stammen. Das Ziel war klar: Mit der .co-Domain sollte eine neue internationale Domainendung geschaffen werden. Aufgrund Ihrer Namensanlehnung und Kürze soll sie vor allem eine Alternative zu .com-Domains sein. Im Marketingfeldzug wurde auf die Anspielung zu „commerce“, „company“ und „corporation“ hingewiesen. Gleichzeitig wurden die Registrierungsbedingungen besonders einfach gestaltet, sodass jedes Unternehmen und jede Privatperson weltweit eine .co-Domain registrieren kann.

Seit Start der neuen Vergaberichtlinien im April 2010 läuft die Vergabe neuer .co-Domains jedoch eher schleppend an.  Auf Anfrage teilte die verantwortliche Registrierungsstelle .CO Internet S.A.S. uns mit, dass bis heute knapp 600.000 Domains vergriffen sind. Wenig verwunderlich erfolgte der Großteil von 37% der Registrierungen von Usern in den USA. Deutschland steht mit einer Anzahl von 15.500 Stück, bzw. 2,8% ausgegebener .co-Domains immerhin auf Platz 6 aller Registrierungen. Zum Vergleich: Die .info-Domain hat in den vergangenen Jahren insgesamt bereits über 7 Millionen Registrierungen verzeichnet.

Kundennutzen: Wie Suchmaschinen .co-Domains bewerten

Für Ihre Kunden ist die .co-Domainendung auf dem ersten Blick attraktiv, denn im Gegensatz zu den etablierten Top-Level-Domains sind noch relativ viele Domains frei. Unterstützung gibt es für die .co-Domain auch von Google. Die Suchmaschine behandelt ccTLDs normalerweise lokal, was ein schlechteres Ranking im weltweiten Vergleich zur Folge hat. Aber genau wie .tv (Insel Tuvalu) und .me (Montenegro), wird .co bei Google nun international gerankt und ermöglicht Ihren Kunden damit theoretisch ähnlich gute SERPs (Search Engine Page Rankings) wie .com.

Die Praxis sieht jedoch anders aus. Deshalb stehen SEO-Experten der neuen Domainendung skeptisch gegenüber.  Philipp Wittenbrink, SEO-Experte im Finanzbereich (z.B. Tagesgeld.org) und Geschäftsführer der Performeo GmbH, meint: „Die Domainendung spielt bei einer Keyword-Domain eine entscheidende Rolle in Punkto Vertrauen – für Google und die Nutzer. Meiner Meinung nach kann eine .co Domain ein vorhandenes Portfolio ergänzen, den etablierten Domainendungen jedoch vorerst nicht den Rang ablaufen.“

Angebot: Bieten Sie .co-Domains dennoch an

Das fehlende Vertrauen in die neue Top-Level-Domain ist der Hauptgrund für den schleppenden Absatz. Das hat wohl auch GoDaddy erkannt und kurzerhand die etablierte .com-Domainendung wieder zur Vorauswahl in seinem Domain-Whois-Werkzeug gemacht. Zudem sind .co-Domains deutlich teurer als herkömmliche .com-Domains. So kostet eine .co-Domains zum Beispiel bei HostEurope derzeit 4,00 Euro und bei 1&1 3,99 Euro monatlich.

Dennoch sollten Sie als Hoster auf ein Angebot der neuen Domain nicht verzichten: Google zeigt zumindest eine gewisse Akzeptanz, und außerdem sind noch viele Domainnamen frei. Sichern Sie sich deswegen diesen Zusatzumsatz für .co-Domains – auch wenn er in naher Zukunft vermutlich nicht besonders hoch ausfällt.


Weitere Artikel zu diesem Thema