buy viagra
buy cialis
cheap cialis
generic viagra
07.12.2010, 22:24 Uhr

24 CPU-Kerne, 48 GB RAM und 4 TB Diskspace: 1&1 bietet mit Erfolg neuen Server der Extraklasse an

1&1 hat die Messlatte für dedizierte Server wieder einige Zentimeter höher gelegt. Ab sofort vertreibt der Webhoster den bisher leistungsfähigsten Server, den DDC 3XL, serienmäßig. Ausgestattet mit zwei DoDeka-Core-Opteron-6172-CPUs von AMD und 24 Prozessor-Kernen, 48 Gigabyte ECC-RAM und einem Raid-5-System mit 4 Terabyte Speicherplatz gibt es laut 1&1 derzeit keinen stärkeren Server auf dem Hosting-Markt. Der DDC 3XL kostet stolze 499,99 Euro im Monat – unbegrenzter Datenverkehr inklusive. Hoster fragten uns: Brauchen Kunden denn wirklich einen so großen Server? Wir fragten bei 1&1 nach.

Abbildung 1: So präsentiert 1&1 den neuen Server “DDC 3XL” auf der Website. (Quelle 1&1)

Thomas Plünnecke, Pressesprecher von 1&1, zieht eine positive Bilanz: „Der Start des neuen Server-Angebots hat unsere Erwartungen voll und ganz erfüllt.“ Der neue Servertarif richtet sich laut Plünnecke an Unternehmen und Entwickler. „Insbesondere in Kombination mit professionellen Betriebssystemen wie Suse Linux Enterprise Server (SLES) bieten sich technisch versierten Nutzern viele Anwendungsmöglichkeiten. So kann die Hardware ihre extreme Power beispielsweise bei Entwicklungssystemen, Datenbanken oder ähnlich Ressourcen-hungrigen Webprojekten ausspielen“. Darüber hinaus können Kunden den Server mit entsprechender Virtualisierungssoftware auch sinnvoll partitionieren.

Mit dem neuen Angebot antizipiert 1&1 den globalen Trend zu immer leistungsfähigerer Hardware. Erst vor einigen Tagen hatte Gartner festgestellt, dass nicht nur die Nachfrage nach Servern weltweit wächst, sondern auch die durchschnittliche Leistung je Server steigt (wir berichteten). Leistungsfähigere Miet-Server erfüllen demnach den Nachfragetrend, für den sich auch 1&1 nach Aussage von Plünnecke frühzeitig positioniert.