buy viagra
buy cialis
cheap cialis
generic viagra
01.02.2011, 15:27 Uhr

Offiziell ausgeschöpft: Letzte IPv4-Blöcke nach altem Vergabeverfahren ausgehändigt

Die letzten beiden regulär verteilten /8-Adressblöcke mit IPv4-Adressen wurde heute von der Internet Assigned Numbers Authority (IANA) an APNIC vergeben.

Nachdem die Blöcke 39/8 und 106/8 nun verteilt sind, greift für die verbleibenden fünf /8-Adressblöcke ein gesondertes Vergabeverfahren. Sie gehen in der „Exhaustion Phase“ jeweils an eine der fünf Regional Internet Registries (RIR).

APNIC geht davon aus, dass mit den beiden erhaltenen Blöcken die eigene Vergabe von IPv4-Adressen noch für drei bis sechs Monate gesichert ist. Danach wird der letzte /8-Adressblock in kleineren Teilblöcken verteilt. Dadurch soll die Vergabe von IPv4-Adressen dann noch bis zu fünf Jahre möglich sein.

Während die IPv4-Adressen nun tatsächlich zur Neige gehen, kommt der Umstieg auf IPv6 weiterhin nur schleppend in Gang. Sie sollten frühzeitig sicherstellen, dass Ihre Infrastruktur IPv6-tauglich ist, um Ihren Kunden zukunftssichere Produkte bieten zu können. Erste Anlaufstelle für die Migration sind die hilfreichen Einstiegsdokumente der RIPE.


Weitere Artikel zu diesem Thema