buy viagra
buy cialis
cheap cialis
generic viagra
08.06.2011, 10:59 Uhr

Großer IPv6-Testtag: Sind Sie bereit für das neue Internet Protokoll?

Heute ist er gekommen, der dringend notwendige und teilweise mit Schrecken erwartete IPv6-Testtag der Internet Society. Hoster, sowie Content-Anbieter wie Google, O2 Online und Facebook, und Netzbetreiber erproben damit heute den 24-stündigen Parallelbetrieb des Internet Protokolls 6 und sind dafür mit ihrer Internetpräsenz über beide IP-Versionen erreichbar. Insgesamt beteiligen sich über 400 Website-Betreiber weltweit an dem Testlauf, darunter aus Deutschland auch die Deutsche Bank, die Strato AG, die Deutsche Telekom und der Bitkom Verband.

Ziel des IPv6-Testtags ist das Aufdecken möglicher Schwachstellen wie beispielsweise fehlender Netzteile, aber auch die Motivation von Providern zur Anpassung von Software und Diensten an den neuen Standard. Erfreulicherweise hat sich nach anfänglich wenig Enthusiasmus mittlerweile eine größere Zahl an Hostern mit dem neuen Internetprotokoll angefreundet. So hat der Schweizer Provider Hostpoint bereit seit einiger Zeit eine nur via IPv6 zugängliche Version des Internet-Auftritts, außerdem wurden alle Netzwerkkomponente mit IPv6-fähiger Software bestückt und konfiguriert. Auch bei STRATO ist man aufgeregt über den Testtag: “Heute wird Geschichte geschrieben, aber die Menschen werden es wohlnicht merken – und genau so soll es sein”, sagt Damian Schmidt, Vorstandsvorsitzender der STRATO AG. Sämtliche vier Millionen bei Strato gehosteten Websites sind heute über IPv6 erreichbar, die Aktivierung einzelner Dienste sowie Feedback und Hinweise können über Twitter kommuniziert werden.

goneo-Kunden entscheiden selbst über IPv6-Erreichbarkeit

Bei goneo ist IPv6 ab heute dauerhaft im Betrieb. Für den Serviceprovider ist dies nämlich nicht nur die Gelegenheit, das Internet Protokoll 6 ausgiebig zu testen. goneo ist sich sicher, bereits eine uneingeschränkte und sichere Erreichbarkeit bieten zu können, ohne die von Skeptikern angekündigten Kompatibilitätsprobleme. Dafür investierte der Provider im Vorfeld in seine Infrastruktur, tauschte Loadbalancer und Switches.  Nach einer Pre-Test-Phase zeigt sich goneo-Geschäftsführer Marc Keilwerth mehr als zufrieden: „Unser System läuft einwandfrei, in puncto Sicherheit und Geschwindigkeit können wir unseren Kunden, die ja zum großen Teil auch eigene Online Shops betreiben, weitere Wettbewerbsvorteile einräumen.“

Die Kunden von goneo entscheiden dabei selbst, ob ihre gehosteten Websites während des ab heute laufenden Parallelbetriebs sowohl über IPv4 als auch über IPv6 erreichbar sein sollen. Die Umstellung ist freiwillig und IPv6 kann für jede Website individuell aktiviert werden, bleibt dabei aber weiterhin auch über IPv4 erreichbar.

Sie selbst testen die IPv6-Fähigkeit Ihrer Internetanbindung mit der Seite http://test-ipv6.com/.


Weitere Artikel zu diesem Thema